Seiteninhalt

Du befindest dich auf der Website von Shervan und Fresco

cropped-lovestory-1Wir sind zwei europäische Kurzhaarkatzen,

also Angehörige einer sogenannten Katzenrasse, die eher weniger zu den Zuchtkatzen gehört. Da unsere Vorfahren ganz gewöhnliche Hauskatzen, sind wurden unsere Rasse auch erst in den 1980iger Jahren als solche anerkannt. 

Auch wenn viele Menschen glauben, wir sind mit der europäischen Wildkatze verwandt, kann man das verneinen. Unser Ursprung geht wohl auf die afrikanische Falbkatze zurück. Entsprechend der Standards sind wir mittelgroße Katzen, mit einem kurzen, dichten Fell und erreichen ein Gewicht zwischen 4 und 7 Kilogramm. Wobei die männlichen Tiere, also die Kater, die Schwergewichte sind. 

Wir Kurzhaarkatzen sind gerne Faulpelze, aber auch  viel draußen unterwegs. Die Fellfarbe variiert in vielerlei Kombinationen, Farben und Schattierungen von ganz Weiß bis Schwarz, von getigert bis gestromt, von einfarbig bis mehrfarbig kommt bei uns Hauskatzen alles vor. Viele behaupten von uns, dass wir die idealen Haustiere sind. Das liegt wohl daran, dass wir relativ anspruchslos sein können. 

Nun aber zu uns:

Shervan,

ist der etwas Ältere. Als Findelkind musste er mit der Flasche groß gezogen werden. Eines seiner Geschwister starb, was mit den Anderen geschah. Niemand weiß es. Naja, aber er hat es mit Hilfe unserer Dosenöffner geschafft. Jagen kann er gut, Mäuse sowieso, aber auch die großen Libellen haben es ihm angetan. Auch Kröten und Frösche bringt er regelmäßig mit nach Hause. Ab und zu ist auch ein Vogel dabei, aber da gibt’s dann meistens zwei Menschen im Haus, die diesen dann wieder fliegen lassen.

und

Fresco,

er ist eine Kampfkatze, seine Kindheit im Schafstall hat ihn nachhaltig geprägt. Er setzt eigentlich immer seine Krallen ein. Oft zum Leidwesen seiner Dosenöffnern. Sein Futter reicht ihm selten. Meist braucht er noch den größten Teil aus Shervans Schale. Der lässt sich das auch gefallen. Es sei denn es gibt Thunfisch. Dann zieht Fresco doch meist den Kürzeren.

Grundsätzlich sind es aber zwei sehr liebe Haustiger, die gerne rumhängen, den grossen Garten geniesen oder auch das Haus unsicher machen. Im Wintergarten haben sie noch zwei Gefährtinnen. Moho und Nicki, zwei Graupapgeiendamen. Besonders Shervan und Moho vertragen sich sehr gut. Naja, Shervan hat ja erst nur seine Dosenöffner und die Beiden gekannt. Aber die  Damen wissen wenigstens, wie die beiden Tiger heissen und rufen schon mal nach ihnen.

Wir wollen auf dieser Website einwenig über die Beiden, ihre Entwicklung, ihre Umgebung, unterlegt mit einigen Aufnahmen von Shervan und Fresco, erzählen.

Dazu wünschen wir allen Besuchern viel Spaß!

 

Print Friendly, PDF & Email